Motivation

Moin!

Und schön, dass du dir wieder die Zeit nimmst, meinen Wochenbericht zu lesen.

Wenn du meinen Blog schon länger liest, weißt zu vielleicht, dass ich in einem vorherigen Post geschrieben habe, dass ich weniger quantitative und mehr qualitative Positionen abschließen will.

In dieser Woche habe ich sechs Positionen eröffnet – also knapp eine Position pro Tag – und habe 5 € Gewinn gemacht.

In meinen Augen immer noch zu wenig – wenn man bedenkt, wie viele Trades ich gemacht habe, ist es also eher quantitativ, statt qualitativ.

Dafür, dass ich einige Tage frei und somit eigentlich mehr Zeit fürs Trading hatte, war die Woche also eher ruhig.

Aber schauen wir uns das wieder etwas genauer an:

Die Position:

Wie du sehen kannst, war mein größter Gewinn i.H. von 19,77 € auch mit der größten Gebühr der NVIDA Aktie verbunden. Darauf werde ich gleich genauer eingehen.

Mein größter Verlust war das Währungspaar mit AUDUSD mit genau 5€. Auch hierauf werde ich noch genauer eingehen.

Außerdem gab es noch vier kleinere Trades, die aber eher unwichtig waren und zu impulsiv gesetzt wurden.

Schauen wir uns nun die NVIDA Position an:

Wie man hier sehen kann, war die Aktie in einem sehr schönen Aufwärtstrend unterwegs und ich dachte, da es heißt „Der Trend is your friend“, also habe ich den Schwund mitgenommen.

Um aber nicht ausgestoppt zu werden, habe ich den SL sehr großzügig nach unten gesetzt (Wirecard lässt grüßen), mit dem Ziel 20€ Gewinn (also 10€) zu machen.

Und was soll ich sagen – mit GAP habe ich es geschafft! Es wären noch 5 € mehr drin gewesen, aber was soll‘s?!

Ich habe mein Ziel erfolgreich erreicht.

Kommen wir zu meinem „Fehltrade“ – den AUD USD:

Ich habe hier auf Sell plädiert, da der letzte Spike in dieser Ebene war und dachte mir: dort wird er wieder fallen.

Mein SL war bei 5 € angesetzt und somit knapp 3% Verlust, was zu verkraften war.

Dass ich quasi die Spitze des SL und des Kurses getroffen habe, fand ich sehr interessant.

Aber was könnte ich übersehen haben?

Die Antwort liegt hier:

Wenn man den Chart aus einiger Entfernung betrachtet, so sieht man, dass dieser noch nicht mal den größten  Widerstandspunkt erreicht hat. Und somit wäre dieser Trade generell sehr fragwürdig.

Wenn man sich den übergeordneten Trend nun anschaut, sieht man, dass sich dieser seitwärts bewegt.

Nun fragst du dich, wieso dieser beitrag unter Motivation steht. Nun, ich bin durch die Nvidia Position motiviert wie noch nie und gibt mir einen Schub das ich mein Ziel erreichen werde. Dabei ignorier ich mal die Gebühren, da ich auch hätte länger die Position halten können.

Ich hoffe der Beitrag hat dir gefallen. Solltest du Fragen haben, dann schicke mir gerne eine Email an mailto:info@experiencetrading.blog . Du kannst mir auch auf Twitter und Instagram folgen, um immer auf den neuesten Stand zu bleiben und mir natürlich auch dort deine Fragen stellen.

Wenn du dir sagst: „Der Content von Christian ist so gut, ich möchte ihn finanziell unterstützen.“, dann kannst du dies auch über meine Patreon-Seite tun. Auf Patreon werde ich zusätzlich zu meinen normalen Content noch eine Aktien-Analyse vorstellen, um noch mehr Mehrwert für dich zu schaffen.

Become a Patron!

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Woche

Dein Christian