Bevor ich mich dazu entschlossen habe ein digitales Tagebuch zu schreiben, um meine Erfahrungen mit dir zuteilen. Habe ich vor Jahren damit angefangen, es in einem Buch zuverfassen. Dort habe ich meinen Chart ausgedruckt und es ins Tagebuch eingeklebt und mir folgende Dinge aufgeschrieben nachdem die Order beendet war:

  • Datum / Uhrzeit (von wann bis wann)
  • Die Dauer des Trades
  • Den Markt, der gehandelt wurde (DAX, EUR/USD etc)
  • Den Gewinn/Verlust
  • „Warum habe ich diesen Trade gemacht?“
  • „Was habe ich erwartet?“
  • „Wieso kam es anders?“
  • „Was kann ich besser machen?“

Die letzten vier Punkte möchte ich genauer Erklären warum du das in dein Tagebuch mitreinschreiben solltest:

Warum habe ich diesen Trade gemacht?

Es ist wichtig zu verstehen, das du dir bewusst machst, was du da gesehen hast und dich ermutigt hat diesen Trade einzugehen. Wenn du im nachhinein liest bzw schreibst, „weil der Kurs oben ist und er wohl steigen wird“ , “ ich hatte da so ein Gefühl“ oder “ mein Nachbar sagte mir, jetzt ist die Gelegenheit“ sind das Anzeichen, das dieser Trade im vorder rein zum scheitern verurteilt war und es nur Glück war, das der Trade ggf doch im Plus war.

Was habe ich erwartet ?

Hier wird ( wie der Titel es schon vermuten lässt ) deine Erwartung an deinen Trade geschrieben. z.B ich habe gesehen das kurz xy eine Widerstand-Zone erreicht hat und sie durchbrechen wird, deswegen … und … . Solltest du hingegen schreiben, mein Bauchgefühl war gut. Wäre hier das Zweite Warnsignal gewesen 😉 .

Wieso kam es anders ?

In diesen Bereich, schreibst du rein was nach deinem beendeten Trade passiert ist. Hier fängt dann deine Analyse und Selbsterkenntnisse an. Dies ist ein wichtiger Schritt um dich mehr mit der Chartanalyse zu beschäftigen und kannst erkennen welche Faktoren wichtig sind/waren. Wie Kerzenformation, einzelnen Kerzen, die Hoch und Tief punkte im Chart. Du kannst gerne auch mehrere Chartbilder aus den unterschiedlichen Zeiteinheiten dazukleben um ein besseres Bild zu schaffen.

Was kann ich besser machen ?

Nun zum Finale deiner Selbsteinschätzung. Hier wird aufgeschrieben was man zukunftig besser machen kann. Durch die letzten beiden Punkte kann man viel ableiten, wo es an deiner Strategie gehakt hat. Das soll nicht heißen das deine Strategie komplett falsch sei, sie benötigt einfach nur ein gewisse Feinjustierung. Bei Verlusten wird erstmal gesehen, lag mein SL und TP in mein Risiko Management, manchmal wird man verleitet sein SL impulsiv grösser zu setzten nur um noch im „Spiel“ zu bleiben oder man neigt dazu sein Ordervolumen zu erhöhen nur um vergangene Verluste wegzutilgen.Selbst bei einem Gewinn, kann man dinge besser machen.Zum Beispiel die Gewinne laufen zu lassen bis zum Maximum. Es hilf auch zu schreiben , sich Widerstand-Zonen vorher aufzuzeichnen um das zu erkennen.

Zusammenfassung

Mit diesen Punkten sollte es dir möglich sein dein Trading zu erfassen und zu verbessern. Und wenn du nach Jahren dein Ziel erreicht hast und dein Tagebuch aufbewahrt hat, lohnt es sich immer darin nachzuschlagen ob du daraus noch gute Erfahrungen rausholen kannst für Zukünftige Trades.

Bevor du nun zum nächst besten Buchladen rennst und dir ein Tagebuch besorgst habe ich hier schonmal ein Vordruck erarbeitet, damit du sofort losstarten kannst.

Wenn du Fragen hast oder Hilfe brauchst schreib mir eine Email an
info@experiencetrading.blog oder du erreichst mich auf meinem Instagram Account https://www.instagram.com/the_experience_trader/